Pflegekurs

  • Sie haben zu Hause einen pflegebedürftigen Angehörigen und wollen sicherer im Umgang mit ihm und der Pflege werden.
  • Ihre Eltern sind schon sehr alt und sie wollen sich auf eine Pflegetätigkeit vorbereiten.
  • Sie mögen den Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen und ziehen eine ehrenamtliche Tätigkeit wie z.B. bei unseren Pflegepartnern in Erwägung.
In diesem Kurs werden ihnen Grundkenntnisse in der Pflege sowie das Wissen über Folgeerkrankungen (z.B. Wundliegen, Stürze, Gelenksversteifungen) vermittelt. Es wird auf verschiedene Krankheitsbilder wie Schlaganfall, Diabetes Typ II , Morbus Parkinson eingegangen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier bei der Demenz-Erkrankung.
Es werden Ihnen gewebeschonende sowie rückenschonende Transfer- und Lagerungstechniken gezeigt.
Die Leistungen der Pflegeversicherung werden behandelt und es werden ihnen rechtliche Grundlagen zur Vorsorge- und Betreuungsvollmacht vermittelt.

Wann findet der Kurs statt?
  im Frühjahr März - April und
  im Herbst Oktober - November
Das genaue Datum wird hier bekanntgegeben, oder Sie entnehmen es aus der Landshuter Zeitung, dem Essenbacher Gemeindeblatt oder dem Essenbacher Pfarrbrief.
Wie lange dauert der Kurs?
Der Kurs umfasst 10 Abende, die in der Regel Montag und Mittwoch stattfinden und von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr dauern.
Wo findet der Kurs statt?
Die Kursräume befinden sich im Gebäude der Sozialstation
Wer leitet den Kurs?
  Regine Richter
  Anita Hobmeier
Wie kann ich mich anmelden?
Ganz einfach telefonisch oder per email
Was kostet der Kurs?
Der Kurs ist in der Regel kostenlos und wird von der Pflegeversicherung des Pflegebedürftigen übernommen oder ihre eigene Kasse springt ein. Bei einigen Kassen kann man einen Berechtigungsschein anfordern.

Wenn sie noch weitere Fragen haben dann nehmen sie einfach Kontakt auf. Wenn sie an einem oder mehreren Abenden Betreuungsprobleme haben dann